Skip to content

Paprikasoße mit Reis

Zubereitung

Paprika und Zucchini putzen, waschen und in Würfel schneiden.Die Zwiebel schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. In einer Pfanne einen Esslöffel Margarine erhitzen, das Mett zugeben, zerbröseln und bräunen. Die Paprikawürfel, die Zucchini und die Zwiebel hinzufügen und alles zusammen weiter braten. Wenn alle Zutaten schön braun gebraten sind, die Gemüsebrühe dazugeben und eine Weile köcheln lassen. In der Zwischenzeit das Wasser für den Reis kochen lassen und salzen, den Reis einstreuen und ca. 8 Min. bei schwacher Hitze kochen lassen. Danach das Wasser abgießen, den Reis wieder in den Topf geben und noch weitere 8 Min. an warmer Stelle, z. B. auf der ausgeschalteten Herdplatte, stehen lassen. Nun die gegarte Paprikasoße je nach Geschmack mit Paprikapulver und evtl. etwas Zucker und Salz abschmecken. Kartoffelmehl mit etwas kaltem Wasser in einer Tasse verrühren, unter die Soße geben und nochmals aufkochen lassen. Den fertigen Reis dazu servieren.

Zutaten

  • je 1 rote grüne und gelbe Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 400 g Thür. Mett
  • 1 kleine Zucchini
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Essl. Margarine
  • Kartoffelmehl zum Binden
  • 250 g Basmati Reis
  • 21 Wasser
  • Salz
  • Zucker
  • Paprikapulver